· 

DIY / Tutorial - Wie näht man einen Sitzkissenbezug / Sitzbezug / Bankauflage für eine Bank?

Was tun, wenn man ein neues Sitzkissen für eine Bank benötigt? Genau, selber machen ist dann angesagt! Die Anleitung ist eventuell für Nähanfänger nicht ganz geeignet. Aber ihr könnt es natürlich gerne probieren :)

Was Ihr dafür benötigt:

  • Nähmaschine
  • Kettelmaschine/Overlock
  • Schaumstoff *← z.B. hier erhältlich als Zuschnitte von 40cmx40cm
  • Diolenwatte/Polstervlies *← z.B. hier erhältlich, Dicke hier ca. 1cm
  • Sprühkleber *← z.B. hier erhältlich
  • Möbelbezugsstoff
  • Endlosreißverschluss  * <- z.B. diesen, 5mm - achtet drauf, ob ihr einen schmäleren (3mm) oder einen breiteren (5mm) möchtet
  • Schere, Stecknadeln, Messhilfe, Nähgarn

Und dann kann es auch schon losgehen. Wichtig ist, dass ihr euch erst einmal die Maße eures Schaumstoffes nehmt, je nachdem, wie groß euer Sitzkissen werden soll. Was ihr da benötigt? Als Zuschnitt 2x die Platte. Das heißt die obere und die untere Sitzfläche (diese werden Platten genannt). Immer darauf achten, dass ihr 1cm rundherum zugebt als Nahtzugabe. Zusätzlich benötigt ihr noch die Bodenzuschnitte (heißt die Zuschnitte für die Sitzhöhe, die aus 2 langen und 2 kurzen Seiten bestehen).  1x vorne den länglichen Boden, auch hier die Nahtzugabe beachten. 2x an den Seiten die kürzeren Böden und für hinten noch 1x den länglichen Boden, den ihr aber mittig in der Höhe teilen musst, weil wir ja auch einen Reißverschluss einnähen wollen (hinten habt ihr dann also 2 schmälere Streifen). Auch da ganz wichtig, die Zugabe nicht vergessen. Beim Zuschnitt achtet immer darauf, dass ihr euch eure Richtung des Stoffes kennzeichnet. Ich markiere mir immer vorne/unten. Sollte euer Stoff nämlich eine Strichrichtung haben, habt ihr diese immer markiert.

 

Als nächstes würde ich euch empfehlen alle Zuschnitte komplett zu ketteln. Beim Waschen des Bezuges, sind die Kanten dann durch die Kettelung gegen das Ausfransen geschützt. Danach kann es auch schon ans Nähen gehen. Beginnt nun mit dem Reißverschluss. Dazu nehmt ihr euch die zwei schmäleren Bodenstreifen für hinten und näht diese an den Endlosreißverschluss. Danach den Schlitten in den Reißverschluss einfädeln. 

Nun geht es daran, die Böden aneinander zu nähen, um so einen geschlossenen Boden zu bekommen. Wenn Ihr das geschafft habt, könnt ihr den Überstand des Reißverschlusses abschneiden und euch den Boden auf die erste Platte aufstecken, um dann diese anzunähen. Wichtig ist hier, dass ihr beim Anstecken genau arbeitet, um euch das Nähen zu erleichtern. 

Jetzt wird es ein wenig knifflig! Beim Annähen des Bodens sollte bei den Ecken am besten genau gearbeitet werden. Beginnt auf einer gerade Fläche. Arbeitet dann zur Ecke hin und achtet drauf, dass der Boden mit der Platte auf gleicher Höhe abschließt. Ihr näht dann bis zur Naht, an der ihr die beiden Böden verbunden habt. Nun habt ihr noch genau 1cm Abstand bis zum Ende der Platte (wenn ihr genau gearbeitet habt). Nun setzt ihr einen kleinen Schnitt von der Ecke aus zur Nadel hin. Nicht ganz ran, aber bis kurz davor. Dieser Schnitt nimmt gleich beim Drehen und Umlegen des Bodens die Spannung raus und lässt euch super einfach weiter nähen. Wenn ihr den Schnitt gesetzt habt, hebt den Nähfuß, dreht eure Platte samt Boden, um dann an der nächsten Seite weiterzunähen. Das ganze wiederholt ihr an jeder Ecke, bis ihr wieder zum Anfang kommt und der komplette Boden angenäht ist.

Jetzt ist die Hälfte doch schon geschafft! Nun stepp ich die Nahtzugabe nochmal auf dem Boden ab. Dafür legt ihr ihr die Nahtzugabe unter den Boden und näht knappkantig nochmal über den Boden. Einmal komplett herum, und auch hier wieder in den Ecken sauber arbeiten und ordentlich hinlegen. Dann habt ihr im nachhinein ein tolles Ergebnis. 

Fast fertig! Nun fehlt quasi nur noch die zweite Platte. Dafür wiederholt ihr das ganze nochmal von vorne. Der Boden muss wieder angenäht werden, und danach noch einmal absteppen. Wahrscheinlich müsst ihr ein bisschen mehr "wühlen" beim zweiten Boden, das bleibt nicht aus. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. 

Als letztes packe ich dann noch den Schaumstoff *in die Diolenwatte *ein. Vorteil hier ist immer, dass man zum einen den Bezug besser überziehen kann und auch der Sitzkomfort steigt. Verklebt wird die Watte mit einem Sprühkleber *.  Die Überstände an den Kanten abschneiden und etwas auslüften lassen. Wichtig ist immer, dass ihr den Kleber nicht in geschlossenen Räumen verwendet. Am  besten macht ihr das im Freien. 

Endspurt! Der letzte Handgriff ist der schönste, meiner Meinung nach. Nun heißt es, den Schaumstoff beziehen, mit dem gerade genähten Bezug.

Viel Spaß euch beim Nachnähen ;) Ihr könnt eure Ergebnisse auch gerne auf Instagram mit mir teilen @handwerksprodukt - ich schau mir das immer gerne an :)

Hinweis: die mit * markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr einen Kauf durch diesen Link tätigt, erhalte ich eine geringe Provision, die mich und meinen Blog unterstützt. //unbezahlte & unbeauftragte Nennung//

Kommentar schreiben

Kommentare: 28
  • #1

    Ellen's Schneiderstube (Samstag, 17 Juni 2017 05:14)

    Liebe Janina,
    ich bin begeistert von deinem wirklich sehr ausführlichen und tollen Tutorial!
    Jeder der näht, weiß wie viel Arbeit so ein "zwischen drinnen fotografieren" macht. Im Laufe der Jahre habe ich auch schon sehr viele Auflagen bezogen.
    Wo schon kann man denn schon eine solche Auflage kaufen? In der benötigten Größe und vor allem im gewünschten Design? Handwerklich saubere verarbeitet? Wenn man genügend Geld übrig hat, ist ein Raumausstatter der perfekte Ansprechpartner. Zum Glück jedoch können wir "Selbermacher" hier selbst die Nähmaschine rattern lassen ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

  • #2

    Janina (Sonntag, 18 Juni 2017)

    Vielen Lieben Dank Ellen, für dein tollen Kommentar.
    Das zwischendrin fotografieren ist schon echt aufwendig. Aber ich bin immer wieder zufrieden und glücklich, wenn ich sehe, dass ein Tutorial bei rum kommt und es vielleicht auch noch dem ein oder anderen hilft :)
    Gruß Janina / Handwerks-Produkt

  • #3

    Christine (Samstag, 14 April 2018 22:34)

    Die Anleitung kommt wie gerufen. Ich soll für meine Tochter neue Bezüge nähen. Vielen lieben Dank.
    Liebe Grüße
    Christine

  • #4

    Janina (Mittwoch, 25 April 2018 07:22)

    Hallo Christine.
    Dann viel Spaß beim Umsetzen der Anleitung, ich bin auf das Ergebnis gespannt :)

  • #5

    julia (Dienstag, 14 August 2018 09:52)

    Vielen Dank für das Tutorial :-)!
    Könntest du mir verraten welchen Stoff du verwendest und wo du den bekommen hast?
    Viele Grüße,
    Julia

  • #6

    Sonja (Montag, 03 September 2018 12:17)

    Vielen Dank für das hilfreiche Tutorial - freu mich schon aufs Nähen!
    Alles Liebe,
    Sonja

  • #7

    Janina (Montag, 03 September 2018 18:13)

    Hi Julia.
    Den Stoff habe ich schon vor längerer Zeit gekauft. Vllt gibt es ihn ja noch? Gefunden beim Stoffkontor, Artikelname ist: Mimoza.
    Bin gespannt auf eure Ergebnisse :)
    Gruß

  • #8

    Dani (Mittwoch, 12 Dezember 2018 10:25)

    Eine tolle und genaue Anleitung. Habe sie gesucht - und gefunden. Vielen Dank, so traue ich mich auch es selbst zu versuchen.

  • #9

    Janina (Sonntag, 16 Dezember 2018 20:24)

    Danke dir Dani, das freut mich, dass sie nachnähbar ist :)
    Ich bin gespannt auf dein Ergebnis. Du kannst es sonst gerne mit mir über Social Media wie z.B. Instagram teilen. Viel Freude beim Nachnähen.

  • #10

    Tini (Sonntag, 28 April 2019 14:43)

    Das Tutorial ist sehr detailreich und ich freue mich schon drauf es „nachzunähen“. Allerdings habe ich eine Frage:
    Wurde es schon probiert die Teile mit einer Overlockmaschine zusammen zu nähen? Oder spricht hier irgendetwas dagegen das ich gerade nicht bedacht habe?

  • #11

    Janina (Mittwoch, 01 Mai 2019 23:03)

    Hallo Tini
    Das freut mich. Und ich hoffe matürlich, dass es detailliert genug ist, dass es Nähbegeisterte Leute nachnähen können :)
    Prinzipiell kann man es sicherlich auch mit einer Overlock nähen. Ich glaube nur, dass du dann beim Reißverschluss und beim Absteppen auf die normale Nähmaschine zurück greifen musst. Ich persönlich bin auch kein son größer Fan von Overlocknähten bei so Bezugsdingen.
    Probier es sonst aber gerne erstmal mit zwei Stoffstreifen aus, wie die Naht sich verhalten würden, wenn vielleicht ein bissle Zug drauf kommt.
    Gutes Gelingen dann ;)

  • #12

    Vicky (Samstag, 01 Juni 2019 19:34)

    Hallo, wie ist der Stoff von der Benutzung her? Reibt sich da was ab oder fusselt der? Wir haben die Kivik von IKEA, aber die Sitzflächen fusseln stark und möchte daher gerne neue Auflagen nähen.

  • #13

    Bettina (Sonntag, 02 Juni 2019 12:41)

    Hallo Janina,
    hast Du die Maße des Stoffes 1:1 vom Schaumstoffpolster übernommen und dann hat es zusammen mit dem Vlies trotzdem gepasst oder muss man für das Volumenvlies nochmal zusätzlich zur Nahtzugabe 2 cm beim Stoffzuschnitt dazurechnen. Freue mich über eine Antwort

  • #14

    Janina (Montag, 03 Juni 2019 19:55)

    Hallo Vicky.
    Der Stoff, bzw. der Bezug ist jetzt 2 Jahre etwa in Benutzung und das fast jeden Tag. Da reibt sich bisher nichts ab und eine Pillingbildung ist höchstenfalls ganz gering.
    Wenn du da auf Nummer Sicher gehen willst, achte beim Kauf eines Stoffes darauf, dass die Pillingbildung gering ist. Dafür gibt es sogar eine DIN Norm, die dir anzeigt wie stark/gering die Pillingbildung ist.
    Ich hoffe, ich konnte dir mit der Antwort helfen :)

  • #15

    Janina (Montag, 03 Juni 2019 20:01)

    Hallo Bettina.
    Wenn der Schaumstoff zum Beispiel 40x60cm ist, dann nehme ich im Zuschnitt nur die Nahtzugabe von 1cm rundherum. Sprich in dem Falle 42x62cm.
    Für das Volumenvlies berechne ich keine weitere Zugabe, so sitzt der Bezug nachher richtig schön über dem Schaumstoff. Wenn du es lieber etwas lockerer magst, kannst du natürlich die Zugabe erhöhen.
    Viel Spaß beim nachnähen ;)

  • #16

    Diana (Dienstag, 16 Juli 2019 22:17)

    Liebe Janina,
    bin heute auf deinen Beitrag gestossen, kurz durchgelesen und gleich an die Arbeit gemacht. Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung und die Bilder. Der Bezug wurde dank deiner Hilfe auch heute noch fertig und ist bereits in Nutzung.
    Diana

  • #17

    Janina (Samstag, 31 August 2019 12:48)

    Hallo Diana.
    Das freut mich, dass du dir einen Bezug nähen konntest, und besonders, dass meine Anleitung so hilfreich war!
    Du kannst deine Ergebnisse jederzeit auf Instagram teilen, du findest mich dort @handwerksprodukt
    Gruß, Janina.

  • #18

    laura (Dienstag, 24 März 2020 21:32)

    hey,

    ich habe grosse probleme mit dem absteppen.. ich weiss einfach nicht wie ich die verschiedenen nahtzugaben an den ecken organisieren/drapieren soll... kannst du nicht ein bild davon machen?

  • #19

    Janina (Freitag, 27 März 2020 10:34)

    Hallo Laura
    Ich habe gerade kein Projekt da, von dem ich ein Bild machen kann.
    Wichtig ist, dass du die Nachtzugabe, also die Nahtfahnen auf den geraden Strecken immer unter den Boden legst, denn da willst du das ganze ja absteppen. In den Ecken legst du die Nachtzugaben der zusammengenähten Böden einmal links und einmal rechts beiseite. So kannst du jetzt den Boden auf die Nahtzugaben vom Rest legen, wie auf den geraden Strecken. Je nach Stoffdicke muss man ein wenig mit den Fingern ziehen um das ganze ordentlich hinzulegen.
    Ich kann dir bildlich leider gerade nicht so gut helfen, vielleicht hat dir die Beschreibung etwas geholfen.
    Eventuell folgt in Zukunft mal ein Video dazu, wie man so einen Bezug näht. Vielleicht wäre das nochmal eine detailliertere Alternative?
    Grüße und gutes Gelingen :)

  • #20

    Moni (Donnerstag, 14 Mai 2020 19:48)

    Hallo Janina, du hast das wirklich sehr gut erklärt, auch mit den Bildern, hast du echt klasse gemacht, man kann sich da gut ein Bild machen.

  • #21

    Karin (Montag, 18 Mai 2020 16:16)

    Hallo Janina,
    da ich selbst keine Nähmaschine habe, aber einen schönen Stoff aus Mallorca und diesen für Sitzauflagen der Gartenbank nehmen möchte, meine Frage: nähst Du auch für Fremde gegen Bezahlung?

  • #22

    Janina (Dienstag, 19 Mai 2020 06:49)

    Hallo Karin.
    So ein Stöffchen aus Mallorca ist bestimmt toll als Sitzauflagen verarbeitet.
    Leider ist mein Gewerbe dafür nicht ausgelegt, dir diese zu nähen.
    Vielleicht hast du Bekannte, die nähen können, und denen du die Anleitung zeigen könntest?
    Einen schönen Dienstag dir.
    Grüße

  • #23

    Anni (Dienstag, 09 Juni 2020 09:50)

    uhu :) und zwar wollte ich Bezüge für Polster nähen die die Maße 120x 40 cm haben und die dicke der Polster beträgt 10 cm! Verfahre ich dann auch genauso wie in der Anleitung? Ich habe in meinem Leben noch nie genäht deswegen die Frage ;-) Vielen Dank jetzt schon mal!!
    Ganz liebe Grüße
    Anni

  • #24

    Janina (Dienstag, 09 Juni 2020 20:26)

    Hi Anni.
    Wow, toll, dass du dich an so ein Projekt ran wagst!
    Die Schritte beim Nähen bleiben gleich, wie in der Anleitung, das ist richtig. Was sich nur ändert, ist der Zuschnitt in der Höhe. Wenn du eine Fertigehöhe von 10cm hast, dann hast du einen Schnitt in der Höhe von 12cm (bei 1cm Nahtzugabe). Bei dem Reißverschluss hinten hast du dann zwei schmälere Streifen mit jeweils 7cm in der Höhe.
    Falls du noch Fragen hast, immer her damit.
    Bin gespannt auf dein Ergebnis, das kannst du gerne über Instagram oder Facebook mit mir teilen :)
    Schönen Abend noch.
    Gruß Janina.

  • #25

    Marion (Donnerstag, 25 Juni 2020 19:09)

    Hallo Janina,
    ich habe mal eine Frage zu dem Polstervlies:
    Wird dieses rundum, also an allen Seiten, auf den Schaumstoff geklebt?
    Hält das mit dem Sprühkleber auch nach längerer benutzung?
    Ich möchte Bezüge für Bankauflagen von 220x40x4cm nähen.
    Meine letzten genähten Bezüge aus einem Oxford-Gewebe (wasserdicht) hatten sich immer wieder verdreht, weil ich keine Nähte vorne an der Kante hatte (keinen Boden ringsum). Das möchte ich jetzt aber machen, in der Hoffmung, dass da nichts verrutscht, auch mit dem Volumenvlies zusätzlich.
    Liebe Grüße
    Marion

  • #26

    Janina (Freitag, 26 Juni 2020 21:50)

    Hallo Marion.
    Also der verlinkte Sprühkleber, der klebt schon echt gut. Den nutze ich selber immer gerne und mir ist die Watte noch nie abgegangen bisher. Das Polstervlies wird komplett um den Schaumstoff geklebt. Wirklich alle Seiten, sodass der Schaum komplett eingepackt ist.
    Wenn du den Bezug dann auf das richtige Maß anpasst und nicht zu groß nähst, dann passt das wunderbar.
    Ich hatte bisher kein Bezug, der dann verrutscht ist.
    Gruß, Janina.

  • #27

    Cilia (Sonntag, 05 Juli 2020 14:32)

    Hallo Janina,
    ich werde jetzt für meine Tochter eine Auflage für deren Europaletten-Couch nähen, Maße 211 x 70 x 15. Den Reißverschluss nähe ich aber an eine der kurzen Seiten an. Bin mal gespant. Deine Anleitung kam mir wie gerufen.
    Liebe Grüße, Cilia

  • #28

    Janina (Sonntag, 05 Juli 2020 14:42)

    Hi Cilia,
    dann wünsch ich dir gutes Gelingen und Freude beim Nähen :)
    Grüße, Janina